Kriminaltechnisches Sachverständigenbüro
für Einbruchspuren
 Erstellung von gerichtsverwertbaren Gutachten

Die  Untersuchung eines Schadenobjektes nach einem möglichen Einbruchdiebstahlschaden umfasst eine umfangreiche Beschreibung des Objektes und sämtlicher Zugangsmöglichkeiten. Hier werden im Einzelnen die Türen, Fenster und deren Sicherungseinrichtungen detailliert beschrieben.

Aus dem Untersuchungsbericht fertigen wir für Gerichte, Privatpersonen und Versicherungen ein umfassendes gerichtsverwertbares Gutachten, das dem Richter für ein eventuelles Gerichtsverfahren die technischen Hintergründe erläutert und eine gerichtliche Entscheidung ermöglicht.  

Derartige Gutachten können erforderlich werden, wenn ein Einbruch geschehen ist, aber keine Einbruchspuren erkennbar sind.

In einem solchen Fall ist es für den Betroffenen wichtig den Zugang eines Täters in das Tatobjekt zu rekonstruieren. Nur so können können Lücken in der Absicherung festgestellt und behoben werden.

Dies können Nachschlüssel sein, welche sich Personen aus dem Umfeld des Betroffenen beschafft haben, oder unzureichende Sicherungselemente, z.B. Schließzylinder, welche durch Manipulationen überwunden werden können.



 

 

Darstellung eines geöffneten Tresorschlosses mit Teilebezeichnung

Gegenüberstellung eines abgetasteten Originalschlüssels und des Nachschlüssels

Schlüssel, Schlösser  und Schließzylinder  sowie Sicherungseinrichtungen an Kraftfahrzeugen werden auf Manipulationsspuren untersucht. 

Aufgetrennter Zylinderkern eines Sicherheitsschließzylinders

Die Demontage der Sicherungseinrichtungen und die Dokumentation von Mikrospuren erfolgt in unserem Labor. 


Mikrospuren im Schlüsselkanal eines Sicherheitsschließzylinders


Manipulationsspuren auf einer Stiftzuhaltung eines Schließzylinders


Mikrospuren in einer Zuhaltungsbohrung eines Sicherheitsschließzylinders

Schadensereignisse werden von uns auf ihre Plausibilität hin überprüft.